Wer sind wir


Dr. med. Johannes Reiner

Psychiater und Psychotherapeut

Gründer IAbP

Autor


Dr. med., geboren 1956, ist Psychiater und Psychotherapeut mit Praxistätigkeit in Stuttgart. Seit Gründung der Deutschen Gesellschaft für Anthroposophische Psychotherapie (DtGAP) 2008 ist er dort Vorstandsmitglied und mit dem Impuls einer anthroposophischen Psychotherapie seit 1986 verbunden. Im Verlag Freies Geistesleben sind der von ihm herausgegebene Sammelband ›In der Nacht sind wir zwei Menschen‹ sowie ›Psychologie des Ich‹ (Mitautor) erschienen. Zudem ist er Autor weiterer Veröffentlichungen.

Markus Treichler

Psychiater und Psychotherapeut

Gründer IAbP

Autor


Markus Treichler, geb. 1947 in Stuttgart, Deutschland.
Besuch der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart.
Verheiratet mit Franziska Schiller-Treichler, 1 Sohn (Anselm Treichler).
Studium der Theaterwissenschaften, Philosophie, Psychologie und Medizin in München, Köln, Frankfurt und Heidelberg.
Während der Studienzeit Beschäftigung mit der Anthroposophie.
Nach dem medizinischen Staatsexamen in Heidelberg ärztliche Tätigkeit in verschiedenen Kliniken in den Bereichen Innere Medizin, Neurologie, Kinder- und Jugend- Psychiatrie, akut Psychiatrie, Alterspsychiatrie und Psychosomatik/ Psychotherapie.
Facharztausbildung und vertiefte Beschäftigung mit der Erweiterung der Psychiatrie und Psychotherapie durch Anthroposophie.

Arzt für Anthroposophische Medizin GAÄD.

  • Von 1987 bis 2012 als Psychiater und Psychotherapeut Leitender Arzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie, Kunsttherapie und Heileurythmie an der Filderklinik bei Stuttgart;
  • Von 2002 - 2008 Mitglied der Klinikleitung (Ärztlicher Leiter) der Filderklinik. V
  • Viele Jahre Mitglied im Erweiterten Vorstand der "Gesellschaft Anthroposophische Ärzte in Deutschland" GAÄD.
  • Von 2012 bis 2019 ambulante Psychosomatisch-Psychotherapeutische Sprechstunde an der Filderklinik. 2019 zusammen mit J. Reiner Gründung des Institut Anthroposophie-basierte Psychotherapie IAbP in Stuttgart.

Besondere Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Anthroposophische Psychiatrie,
  • Psychosomatik
  • Psychopathologie und Psychotherapie
  • Psychoonkologie
  • Biographie und Krankheit
  • Kunst und Krankheit
  • Kunsttherapie
  • Ausgedehnte Lehr- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland.
  • Zahlreiche Buch- und Zeitschriften- Veröffentlichungen
    - siehe die Liste der Veröffentlichungen.


Veröffentlichungen der Institutsgründer (Auswahl) Stand März 2019

Für die Anthroposophie-basierte Psychotherapie relevante Titel sind am Ende mit * gekennzeichnet.

  1. Treichler M. und Reiner J. Anthroposophie-basierte Psychotherapie Salumed Verlag Berlin  2019 *
  2. Treichler M. und Fintelmann V. Leib & Seele in der Anthroposophischen Medizin Info3 Verlag Frankfurt 2019 *                  
  3. Treichler M. Die Botschaft des Schmerzes Info3 Verlag Frankfurt 2017 *
  4. Treichler M. Das erschöpfte Ich – Burnout erkennen, verstehen, vermeiden. Verlag Gesundheitspflege initiativ Esslingen 2013 *
  5. Treichler M. Der überforderte Mensch. Chronisch müde, erschöpft, ausgebrannt. AmThor Verlag Heidenheim 2. Auflage 2008
  6. Treichler M. Wunden die die Seele schlägt...Psychosomatisches Krankheitsverständnis und Therapieansätze in der Anthroposophischen Medizin. Verlag AmThor Heidenheim 2006 *
  7. Treichler M. Sprache, Gespräch, Psychotherapie. In: Der Merkurstab 2013; 3. S. 227-232*
  8. Treichler, M.: Von der therapeutischen Haltung. In: Der Merkurstab 2011; 6. S. 528-533*
  9. Treichler M. Somatoforme Schmerzsyndrome, in: Der Merkurstab, 2008; 5 S. 458-468*
  10. Treichler M. Melancholie in Mythologie, Kunst und Literatur – Beispiele individueller Entwicklung in der Depression. In: Der Merkurstab, 2006; 5. S. 384-394.*
  11. Treichler M. Wenn die Seele Trauer trägt. Depressionen mitfühlen, erkennen, verstehen, behandeln. Verlag Gesundheitspflege initiativ Esslingen 1996, 3. Auflage 2010*
  12. Treichler M. Sprechstunde Psychotherapie. Verlag Urachhaus Stuttgart 3. Auflage 2007*
  13. Treichler M. Danke, mir geht’s gut. Wie Männer mit ihren Depressionen umgehen. Verlag Gesundheitspflege initiativ Esslingen 2004 *
  14. Treichler M. Psychotherapie aus der Bewusstseinsseele – was können wir darunter verstehen? In: Dekkers-Appel, H., Dekkers, A: Psychotherapie und der Kampf um das Menschsein. Ansätze zu einer anthroposophischen Psychotherapie. Verlag am Goetheanum Dornach 2001. S. 33-57. *
  15. Treichler M. Das Therapieangebot der Anthroposophischen Medizin Mayer Verlag Stuttgart *
  16. Treichler M. Neue Zeiten Neue Leiden Mayer Verlag Stuttgart Berlin 1998 *
  17. Treichler M. Mensch – Kunst – Therapie. Anthropologische, medizinische und therapeutische Grundlagen der Kunsttherapien. Verlag Urachhaus Stuttgart 1996.
  18. Treichler M. (Hg.) Den Sinn des Todes fassen. Mut zur Begleitung Sterbender. Verlag Urachhaus Stuttgart1996
  19. Treichler M. Hg. Biografie und Krankheit Verlag Urachhaus Stuttgart 1995 *
  20. Treichler M. Kunsttherapie in der Onkologie an der Filderklinik. In: Henn W./ Gruber H. (Hg.) Kunsttherapie in der Onkologie. Claus Richter Verlag Köln o. J. S. 217- 232
  21. Treichler M. Psychotherapie mit Krebspatienten in: Zeitschrift für integrative Onkologie 2005 *
  22. Treichler M. Krankheiten und Krisen im Lebenslauf. Risiken und Chancen der Identitätsfindung heute. Verlag AmThor Heidenheim 1999
  23. Treichler M. Gesundheit und Krankheit in der Biografie in: Bavastro P. (Hg.) Gesundheit und Krankheit Verlag Urachhaus Stuttgart 1999 *
  24. Fintelmann V./Treichler M. (Hg.) Onkologie auf anthroposophischer Grundlage 4 Bände Mayer Verlag/ Info3 Verlag Frankfurt 2014-16
  25. Steiner R. Spirituelle Psychologie. Themen aus dem Gesamtwerk Bd.11 herausgegeben und eingeleitet von Treichler M. Verlag Freies Geistesleben Stuttgart 3. Auflage 2004 *